Zecken

Homöopathie, Bachblüten, Akupunktur oder was sonst geholfen hat

Zecken

Beitragvon SuHundeharmonie » 17. Januar 2013, 10:22

Also ich bin ein echter Tierliebhaber, aber mit
der Spezies Zecken kann ich einfach keine
Freundschaft schließen....
so auch die Hunde nicht. Doch was hilft und das erfolgreich?
Es gibt ein Oel, eine Mischung aus Kokos- und Jojobaoel,
(gern über mich erhältlich) womit nicht nur unsere Wufftis sondern
auch Hundefreunde super Erfahrung gemacht haben.
Bei Tierärzten gibt es ja leider nur Mittel, welche mit
Nervengift versehen sind und das kann ganz sicher nicht gut sein!
Aber auch Bernsteinketten halten die Zecken größtenteils fern.
Ja und diese bekommt man bei Hund und Outdoor (Tierfreundeshop)
in Mudersbach, wenn die Zeckenzeit beginnt.
:lecker:
Viele Grüße
SuHundeharmonie mit Chiara, Dooley, Zwiebel & Lissy
Hund-Harmonie-Mensch.de
SuHundeharmonie
 
Beiträge: 367
Registriert: 13. Januar 2013, 20:45

Re: Zecken

Beitragvon Susanne » 23. Januar 2013, 21:05

Huhu,

ich kenne auch einige Hundehalter, live und virtuell ;-), die von diversen Ölen über Bio-Spot On bis zur Kette alles ausprobiert haben. Und das relativ erfolglos.

Unsere bekommen Frontline, und zwar alle 8 Wochen. Es soll ja 4 Wochen gegen Zecken wirken und 8 Wochen gegen Flöhe.
Sind wir im Sommer in Südfrankreich, gibt es für 4 Wochen das Scalibor.

Ich habe auch diverse Neem Spot On`s, irgendwelche Tinkturen für die Ohren und so einen Tic Clip Anhänger ausprobiert und beide Hunde hatten Zecken ohne Ende und 2 satte Flohplagen.

Sorry, da bleib ich bei Chemie :wein:
Viele Grüße, Susanne mit Arni und Lina
Susanne
 
Beiträge: 80
Registriert: 13. Januar 2013, 14:29
Wohnort: NRW

Re: Zecken

Beitragvon Nicole » 23. Januar 2013, 21:48

Wir geben bisher auch chemische Keulen, meist Advantix (Sina verträgt Exspot nicht), denn wir haben hier ganz extrem viele Zecken - ohne Mittel hatten wir schon 70-80 Zecken nachm Spaziergang aufm Hund... Wobei ich den Eindruck habe, das es mit Kokos besser ist - aber hier ist auch ein großer Anaplasmose-/Borreliose-Erregerdruck :/
Nicole
 
Beiträge: 254
Registriert: 19. Januar 2013, 19:32
Wohnort: zwischen Würzburg und Heilbronn

Re: Zecken

Beitragvon MumLadw » 23. Januar 2013, 22:22

Ich habe das Glück, das mein Hund für Zecken anscheinend nicht so lecker ist. Wenn er mit seinen Kumpels unterwegs ist hat er keine Zecke und die anderen jede Menge. Von daher brauchen wir keine scharfen Geschütze.
Er kriegt regelmäßig Kokosraspeln ins Futter, und ab und an Knoblauch. Und in Zeckenzeiten alle paar Tage reines Kokosöl ins Fell. Der Hund riecht dann lecker, dem Fell tut es gut - und im letzten Jahr hatte er ungelogen nicht eine Zecke (im Gegensatz zu mir :oops: )

Ich kenne aber auch Hunde, bei denen das gar nix nützt, da hilft dann nur die Chemiekeule.
MumLadw
 
Beiträge: 219
Registriert: 22. Januar 2013, 08:14
Wohnort: hinterm Deich

Re: Zecken

Beitragvon ulla » 24. Januar 2013, 22:10

Also ich habe im letzten Frühjahr bzw Sommer immer ein Spray genommen, dessen Inhaltsstoff Geraniol enthält.
Geraniol zerstört die Chitinschicht von Spinnentieren und Insekten und verstopft die Tracheen. Die Tiere trocknen aus.
Wenn man es regelmäßig nimmt, vertreibt der Geruch wohl auch diese netten Tierchen...? Bei uns hat es wohl funktioniert. Ebenso gibt es ein Spoton mit diesem Wirkstoff.
Es kommt auf einen Versuch an, wie es klappt- so bin ich da rangegangen. Und ich kann es bei Hund und Katz nehmen - und alle riechen gut :braue:
Die Sprache des Menschen dient dazu, Gefühle auszudrücken, vorzutäuschen oder zu verbergen.
Die Sprache des Hundes kennt keine Lüge.


LG Ursula mit Jeff, Bonito und Alisa
ulla
 
Beiträge: 51
Registriert: 17. Januar 2013, 21:22

Re: Zecken

Beitragvon patatina » 25. Januar 2013, 07:55

Stimmt Ulla,letztes Jahr bei unserem schönen Regenspaziergang hat Bonito lecker gerochen,da habe ich doch noch nach gefragt was riecht hier so gut??? Wie oft muss man das Spray bzw Spot on benutzen? Bzw in welchen Abständen? :lecker:
Liebe Grüße von Patatina ,Stella und Cara im Herzen
patatina
 
Beiträge: 81
Registriert: 15. Januar 2013, 21:12

Re: Zecken

Beitragvon kokos-bluete » 25. Januar 2013, 10:35

Marlo trägt zur Zeckenzeit ne Bernsteinkette... ob sie hilft oder nicht... keine Ahnung. Schick aussehen tut sie aber :lol:
Keine Chemie kommt mir auf meinen so sensiblen Allergikerhund wenn es nicht unbedingt sein muss. Ich sammle ab, man sieht sie krabbelnd im hellen Fell. Marlo wird dann nach jedem Spaziergang gebürstet...
Bild
kokos-bluete
 
Beiträge: 25
Registriert: 19. Januar 2013, 19:37
Wohnort: OWL

Re: Zecken

Beitragvon Dany » 25. Januar 2013, 12:13

Das mit den Zecken ist wirklich unmöglich.... Seit sowohl Pepper wie auch Chilli Anaplasmose durch eine sch... Zecke bekommen haben sehe ich das sehr kritisch.
Früher habe ich imm Ledum C10000 gegeben. Wir hatten fast keine Zecken und die, die angedockt haben vertrockneten....
Vielleicht auch eine Option.... :denker:
Liebe Grüße von Dani mit Chilli und Taco
Dany
 
Beiträge: 522
Registriert: 13. Januar 2013, 11:07

Re: Zecken

Beitragvon Schwarze Meute » 25. Januar 2013, 20:46

bei uns bekommen alle ein Scalibor Halband um... diese Fiecher sind einfach zu viel bei uns Unterwegs. :evil:
Liebe Grüße von den Vierbeinern Cheki, Merlin, Hunter, Chaya, Cookie, Fleur und Ayk mit Frauchen Yvonne
Bild
Schwarze Meute
 
Beiträge: 52
Registriert: 24. Januar 2013, 11:26

Re: Zecken

Beitragvon relgycandy » 18. Februar 2013, 09:52

Unsere bekommen Frontline, und zwar alle 8 Wochen. Es soll ja 4 Wochen gegen Zecken wirken und 8 Wochen gegen Flöhe.
Sind wir im Sommer in Südfrankreich, gibt es für 4 Wochen das Scalibor.





____________________________________
wow gold|diablo 3 gold|wow gold kaufen|GW2 Gold
relgycandy
 
Beiträge: 3
Registriert: 18. Februar 2013, 09:50

Nächste

Zurück zu Alternativmedizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron