Hundeprofi bei Vox

CD, Bücher, DVD, TV-Tipps

Re: Hundeprofi bei Vox

Beitragvon SuHundeharmonie » 27. Januar 2013, 13:32

Nicole: Super Dein Statement über Wölfe! :klatsch:
Du setzt Dich sehr mit den "Dingen" auseinander, finde
ich klasse!!!!
Viele Grüße
SuHundeharmonie mit Chiara, Dooley, Zwiebel & Lissy
Hund-Harmonie-Mensch.de
SuHundeharmonie
 
Beiträge: 367
Registriert: 13. Januar 2013, 20:45

Re: Hundeprofi bei Vox

Beitragvon frederika » 27. Januar 2013, 13:34

SuHundeharmonie hat geschrieben:Dabei habe ich doch geschrieben, dass ich z.B. Dummyarbeit gut finde,
dies aber auch ohne Lecker geht.


Leider nein,das geht NICHT bei jeden Hund!
SuHundeharmonie hat geschrieben:D wenn sich der Leithund "herab" lässt und spielt, ist dass das
größte Lob was ich meinen Hunden zukommen lassen kann. Dies ist nicht nur
bei Wölfen so sondern auch unter Hunden...

und wie ich bereits schrieb,ist auch das nicht bei jedem Hund so,manch einer will auch mit dem "Leithund" nicht spielen!
Nicht,weil er den nicht anerkennt,sondern weil er spielen überflüssig findet.

SuHundeharmonie hat geschrieben:Und Frederika, du findest doch Jan Fennell so gut
Wikommst du denn auf die Idee???
SuHundeharmonie hat geschrieben:Aber es ist eben immer alles Auslegungssache und Verstehen wollen oder nicht


Das Gefühl habe ich aber auch!
frederika
 
Beiträge: 262
Registriert: 24. Januar 2013, 14:28

Re: Hundeprofi bei Vox

Beitragvon MumLadw » 27. Januar 2013, 20:25

Meinem brauchst Du mit dem Dummy auch nicht kommen, schon gar nicht ohne Lecker. Der zeigt dir gepflegt die Mittelkralle. :denker:

Nicht jeder Hund funktioniert nach Schema F, und nicht jede Arbeitsweise ist geeignet für jeden Hund. Und auch nicht für jeden Menschen.
Ich erziehe nicht nach irgendeiner Methode, egal von welchem Trainer. Ich erziehe aus dem Bauch heraus, dann ist meine Reaktion nämlich stimmig und dadurch für den Hund auch verständlich, ohne Doppelbotschaften in Sprache und Körpersprache.

Was natürlich nicht heißt, daß ich mir nicht auch Anregungen und Denkanstöße hole. :lecker:
MumLadw
 
Beiträge: 219
Registriert: 22. Januar 2013, 08:14
Wohnort: hinterm Deich

Re: Hundeprofi bei Vox

Beitragvon frederika » 27. Januar 2013, 21:31

Das finde ich extrem wichtig,viel mit Gefühl zu machen.
Viel zu viele Leute lassen sich von Trainern zu einem Vorgehen verleiten,dass ihnen gar nicht passt.

Mir ist z.B die Freude an der Arbeit sehr wichtig und wenn ich gute Laune habe,dann haben das auch meine Hunde.
Zeige ich Agressives Verhalten multipliziert sich das.
Menschliche,natürliche Körpersprache ist der des Hundes auch in vielen Punkten (nicht in allen) sehr ähnlich.
Man muss nicht versuchen ein Hund zu sein.
Authentisch menschlich ist auch schon was wert *grinser*

Trotzdem vertrete ich für Trainer die These,wenn ich einem Menschen was beibrigen will,der wenig richtiges Bauchgefühl hat,"besser 100 mal falsch belohnt als einmal falsch bestraft" die Folgen sind nämlich oft viel schwerwiegender.
frederika
 
Beiträge: 262
Registriert: 24. Januar 2013, 14:28

Re: Hundeprofi bei Vox

Beitragvon Hagolo » 28. Januar 2013, 09:05

Hagolo hat geschrieben:
SuHundeharmonie hat geschrieben:Na ja - ich halte nunmal nichts von Bestechung und diesbzgl.
eher nein.


Bietest Du uns hier dann auch eine Alternative Lösung?
(Ein "Besuche doch bitte einen meiner oder Anita's Kurse finde ich nun gerade unagebracht)

Kritik ist gut, Alternativen sind besser!


Mir fehlt immer noch die konkrete(!!!) Alternative. SuHundeharmonie hatte einige Kritikpunkte, ich würde mich wirklich brennend
für ihre Lösung in den gesehenen Fällen interessieren! Ich finde immer, wer kritisiert sollte mit klaren Alternativen aufwarten. Nur
so kann es doch dann besser werden.
LG
Biggi
Ist der Hund dabei, werden die Menschen gleich menschlicher
Hagolo
 
Beiträge: 83
Registriert: 24. Januar 2013, 10:52
Wohnort: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Literatur und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron