Warum gab es früher keine Probleme zwischen Mensch und Hund?

CD, Bücher, DVD, TV-Tipps

Re: Warum gab es früher keine Probleme zwischen Mensch und H

Beitragvon Bijou » 26. Januar 2013, 18:05

Ich denke in der heutigen Zeit geraten viele Rassen alleine durch Werbung und nette Filme in die falschen Hände. Wenn ich da an den Westie, Dalmatiner und Co. denke. Manch einer macht sich gar keine Gedanken darüber was er sich eigentlich da gekauft hat. Mein Traum Hund war und ist eigentlich ein Münster Länder, aber damals mit zwei Kindern und noch Teils Berufstätig hatte ich viel zu wenig zeit für so ein Bewegungsfreudiges und Arbeitsintensives Tier. Also habe ich den Gedanken ganz schnell Beiseite gepackt. Nur macht das Leider nicht jeder irgendwann sind die Tiere dann total unterfordert, nicht richtig erzogen und dann hat man den Salat. Das beste Beispiel habe ich gerade in der Nachbarschaft. Da hat Sohn seiner Mutter 60 Jahre, nicht gerade die Aktivste, einen Border Collie gekauft. Der ist jetz 8 Monate kommt 3 mal am Tag für einen Spaziergang um den einen oder anderen Häuserblock, nur an der Leine, raus. Zieht wie irre und damit Frauchen das ganze gebändigt bekommt hat er jetzt ein Stachelhalsband. Na wie lange dauert das wohl noch bis dieser Hund agresiv wird. Würde ich als Hund auch!!
Bild
Bijou
 
Beiträge: 95
Registriert: 16. Januar 2013, 12:34

Re: Warum gab es früher keine Probleme zwischen Mensch und H

Beitragvon SuHundeharmonie » 26. Januar 2013, 21:42

oh je armer Border !!!!! *rollerle*
aber leider trifft das ja einige ...man hört es ja immer wieder und
das nicht nur beim Border!
Viele Grüße
SuHundeharmonie mit Chiara, Dooley, Zwiebel & Lissy
Hund-Harmonie-Mensch.de
SuHundeharmonie
 
Beiträge: 367
Registriert: 13. Januar 2013, 20:45

Vorherige

Zurück zu Literatur und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron