angeborene Rudelstellungen

Interessante Links

angeborene Rudelstellungen

Beitragvon ulla » 17. März 2013, 08:50

Ich habe hier einen - so finde ich - interessanten Link gefunden.
Bin gespannt, was ihr sagt..
http://www.rudelstellungen.eu/
Die Sprache des Menschen dient dazu, Gefühle auszudrücken, vorzutäuschen oder zu verbergen.
Die Sprache des Hundes kennt keine Lüge.


LG Ursula mit Jeff, Bonito und Alisa
ulla
 
Beiträge: 51
Registriert: 17. Januar 2013, 21:22

Re: angeborene Rudelstellungen

Beitragvon SuHundeharmonie » 17. März 2013, 14:04

Viele Grüße
SuHundeharmonie mit Chiara, Dooley, Zwiebel & Lissy
Hund-Harmonie-Mensch.de
SuHundeharmonie
 
Beiträge: 367
Registriert: 13. Januar 2013, 20:45

Re: angeborene Rudelstellungen

Beitragvon Nebeltänzer » 17. März 2013, 14:11

Beides sehr interessante Meinungen. Aber Rudelstellung angeboren? OK, wenn der Hund in dem Rudel bleibt mag das so sein, aber was wenn er in ein neues Rudel kommt?
Ich glaube, gerade bei der Rudelhaltung gibt es soo viele unterschiedliche Ansätze, Meinungen und Ansichten, dass man da ne Menge finden kann. Aber mich würde es auch mal interessieren, was für Meinungen hier so herrschen :zwinker:
Bild
Nebeltänzer
 
Beiträge: 122
Registriert: 27. Januar 2013, 23:18
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: angeborene Rudelstellungen

Beitragvon SuHundeharmonie » 17. März 2013, 15:58

das bei hund-im-kontext ist, wenn das rudel zusammenbleibt,
habe aber auf diesen Seiten noch nicht alles gelesen.

In der Regel ist es ja so, dass wenn ein neuer Hund in ein
bestehendes Rudel kommt, wird in dem einen oder anderen
Rudel neu sortiert.
Der eine rückt nach vorne, somit "fällt" der andere "einen Platz"
zurück.
Probleme hatten wir diesbzgl. aber nie.

Unsere -jetzt- Oma war damals das Oberhaupt und ist es
auch noch heute.
Lissy kam als Letzere in unsere Rudel, ist die Kleinste sowie
Jüngste und hat Zwiebel "überholt", so ist das Leben
Viele Grüße
SuHundeharmonie mit Chiara, Dooley, Zwiebel & Lissy
Hund-Harmonie-Mensch.de
SuHundeharmonie
 
Beiträge: 367
Registriert: 13. Januar 2013, 20:45

Re: angeborene Rudelstellungen

Beitragvon ulla » 17. März 2013, 21:29

also ich habe noch nicht alles gelesen - aber das was ich gelesen habe, finde ich sehr interessant - zumal es wohl doch schon sehr lange beobachtet wird.

Also gemeint ist, so habe ich es verstanden, dass die Positionen in einem Rudel angeboren sind und auch, wenn der Hund weitergegeben wird, diese Stellung einnimmt - sofern Mensch oder sicher auch andere Ereignisse dies zulassen.

Sicher, wenn dann ein älterer Hund "abdankt" wird sicher diese Stellung neu belegt - oder anders?? Aber dieses Ansatz ist schon sehr interessant.
Die Sprache des Menschen dient dazu, Gefühle auszudrücken, vorzutäuschen oder zu verbergen.
Die Sprache des Hundes kennt keine Lüge.


LG Ursula mit Jeff, Bonito und Alisa
ulla
 
Beiträge: 51
Registriert: 17. Januar 2013, 21:22

Re: angeborene Rudelstellungen

Beitragvon SuHundeharmonie » 18. März 2013, 09:15

Ja liebe Ulla, so ist es. Doch die Menschen sehen eben vieles
aus ihrer Sicht, so dass es eben zu Problemem kommen kann.
Viele Grüße
SuHundeharmonie mit Chiara, Dooley, Zwiebel & Lissy
Hund-Harmonie-Mensch.de
SuHundeharmonie
 
Beiträge: 367
Registriert: 13. Januar 2013, 20:45

Re: angeborene Rudelstellungen

Beitragvon ulla » 18. März 2013, 16:35

zum einen die andere Sicht - sicherlich - zum anderen aber auch Nichtwissen oder schichtweg Unüberlegtheit.

Ich denke, dass den wenigsten Menschen bewußt ist, wie komplex ein Hund - bzw ein Rudel in seinem Sozialgefüge ist - angefangen von den Beobachtungen über Verhalten untereinander - und auch der Verantwortung.
Ich selbst kann immer wieder bei meinen Hunden sehen, wie man untereinander Rücksicht nimmt, auf einander wartet und achtet - aber auch miteinander spielt und auch schmust.

Ich werde mich auf jeden Fall in beiden Links einlesen - vllt wartet ja noch der ein oder andere Aha-Effekt auf mich *ahaa*
Die Sprache des Menschen dient dazu, Gefühle auszudrücken, vorzutäuschen oder zu verbergen.
Die Sprache des Hundes kennt keine Lüge.


LG Ursula mit Jeff, Bonito und Alisa
ulla
 
Beiträge: 51
Registriert: 17. Januar 2013, 21:22

Re: angeborene Rudelstellungen

Beitragvon Dany » 18. März 2013, 19:09

Ich werde beide Artikel mal genau durchlesen und dann für mich rauspicken was ich anwenden kann, denn gelinde gesagt habe ich hier die HÖLLE!
Chilli und Taco bekriegen sich dermaßen das ich sie nicht mehr trennen kann.
Da hilft kein Ksscht oder Rasseln oder Scheien, da hilft nichmal ein Eimer Putzwasser.
Am Schluss hilft nur noch Schadensbegrenzung und zusammenflicken duch den Tierarzt.
Und das ist hier alles andere als witzig.
Liebe Grüße von Dani mit Chilli und Taco
Dany
 
Beiträge: 522
Registriert: 13. Januar 2013, 11:07

Re: angeborene Rudelstellungen

Beitragvon MumLadw » 18. März 2013, 19:40

Ich habe vor einiger Zeit eine recht heftige Forumsdiskussion zu diesem Thema mitgekriegt, bei dem sowohl Befürworter als auch Gegner ausgesprochen fanatisch waren...schien mir zu dem Zeitpunkt sehr sektenhaft.
Ich les mich jetzt mal in Ruhe durch die Links.
MumLadw
 
Beiträge: 219
Registriert: 22. Januar 2013, 08:14
Wohnort: hinterm Deich

Re: angeborene Rudelstellungen

Beitragvon Nicole » 18. März 2013, 22:09

Dany hat geschrieben:Ich werde beide Artikel mal genau durchlesen und dann für mich rauspicken was ich anwenden kann, denn gelinde gesagt habe ich hier die HÖLLE!
Chilli und Taco bekriegen sich dermaßen das ich sie nicht mehr trennen kann.
Da hilft kein Ksscht oder Rasseln oder Scheien, da hilft nichmal ein Eimer Putzwasser.
Am Schluss hilft nur noch Schadensbegrenzung und zusammenflicken duch den Tierarzt.
Und das ist hier alles andere als witzig.


Dann ists schlimmer geworden? *ooochmaaan*
Nicole
 
Beiträge: 254
Registriert: 19. Januar 2013, 19:32
Wohnort: zwischen Würzburg und Heilbronn

Nächste

Zurück zu Linksammlung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast